Sonntag, 5. Februar 2017

Perfekt für kalte Tage: Bratäpfel

Meine kleine Winterpause im Januar ist nun beendet und da es nächste Woche ja auch schon wieder Minusgrade geben soll, habe ich zwei Rezepte für kalte Tage mitgebracht. Was gibt es Schöneres als sich an kalten Tagen zu Hause einzukuscheln, mit einem warmen Getränk und einem leckeren Bratapfel?



  Bratapfel mit Marzipanfüllung
Zutaten für 2 Bratäpfel:
  • 2 Äpfel
  • 3 EL süße Sahne
  • 100 g Marzipan (Rohmasse)
  • 1 EL Puderzucker
  • Rosinen

Zubereitung:
  • Die Sahne in ein Schüsselchen geben, die Marzipan-Rohmasse reinbröckeln und den Puderzucker dazugeben.
  • Mit einem Löffel verrühren bis eine cremige Masse entsteht.
  • Rosinen (Menge nach Wahl) hinzugeben und erneut verrühren.
  • Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse entfernen.
  • Die Schale an einigen Stellen einritzen, damit der Apfel sich später besser schälen lässt.
  • Die Äpfel mit Hilfe eines Teelöffels befüllen.
  • Eine kleine Auflaufform mit Öl oder Butter bestreichen und die Äpfel reinsetzen.
  • Bei 220° C Umluft für ca. 20 Minuten in den Backofen geben.


Bratapfel mit Haselnussfüllung
Zutaten für 2 Bratäpfel:
  • 2 Äpfel
  • 4 TL gemahlene Haselnüsse
  • 4 TL Apfelgelee
  • Zimt
  • Rosinen
Zubereitung:
  • Die gemahlenen Haselnüsse mit dem Gelee vermischen, Zimt und Rosinen (Menge jeweils nach Belieben) hinzugeben.
  • Die Äpfel waschen und das Kerngehäuse entfernen.
  • Die Schale an einigen Stellen einritzen, damit der Apfel sich später besser schälen lässt.
  • Die Nussmischung mit Hilfe eines Teelöffels in den Apfel füllen.
  • Eine kleine Auflaufform mit Öl oder Butter bestreichen und die Äpfel reinsetzen.
  • Bei ca. 250° C Umluft für ca. 25 Minuten in den Backofen geben.

Ganz besonders lecker schmecken Bratäpfel mit eine leckeren Vanillesoße. Dazu bereite ich ca. eine halbe Packung Vanillepuddingpulver nach der Anleitung auf der Packung zu, gebe allerdings 100 - 150 ml mehr Milch hinzu, damit die Soße nicht zu fest wird. Wer mag kann das Ganze auch noch mit Zimt verfeinern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen