Samstag, 16. Dezember 2017

Adventskränzchen: Marmeladenplätzchen / Linzer Plätzchen

Es ist mal wieder so weit: Der 3. Advent naht und hier ist auch schon mein 3. Beitrag zum diesjährigen Adventskränzchen - heute zum Thema Santas Leibspeise. Ich habe lange überlegt, was wohl Santas Leibspeise sein könnte und da ich ihm einen guten Geschmack in Sachen Plätzchen unterstelle, bin ich sicher, dass ihm meine liebsten Lieblings-Weihnachtsplätzchen sicher auch sehr gut schmecken würde. Bei uns zuhause werden meine liebsten Marmeladenplätzchen jedes Jahr zu Weihnachten gebacken, solange ich denken kann, und ich freue mich jedes Jahr auf's Neue riesig drauf. Ich habe heute aber nicht nur dieses eine Plätzchenrezept für euch (und Santa). Nachdem ich nämlich neulich eine Linzertorte gebacken habe, habe ich mir überlegt, dass Linzerplätzchen, die mehr dem Stil der Torte angepasst sind, sicher auch gut schmecken. Und ja, sie schmecken sehr gut und deswegen werde ich auch dieses Rezept nachfolgend posten.


 
Marmeladenplätzchen ♡
Zutaten:
  • 250 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eiweiß
  • 400 g Mehl
  • 100 g Erdbeermarmelade
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
  • Butter schaumig rühren.
  • Zucker, Vanillezucker, Salz und Eiweiß dazugeben und 10 Minuten mit dem Mixer verrühren.
  • Nun das Mehl unterkneten.
  • Den fertig gekneteten Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie umwickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Anschließend das Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Teig ausrollen und die Plätzchen ausstechen.
  • Bei der Hälfte der Plätzchen in der Mitte ein Loch ausstechen (mit kleinen Ausstechformen oder einem Fingerhut.
  • Die Plätzchen bei 160° C Umluft für 15 Minuten in den Ofen geben.
  • Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind die Unterseite mit Hilfe eines Teelöffels mit Erdbeermarmelade bestreichen und sofort die Oberseite festdrücken.
  • Anschließend die Plätzchen mit Puderzucker bestreuen.

Linzer Plätzchen
Zutaten:
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 150 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Citroback
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
  • 250 g weiche Butter
  • 150 - 200 g Himbeermarmelade
  • Himbeergeist (optional)
  • Puderzucker zum Bestäuben (optional)

Zubereitung:
  • Mehl und backpulver vermischen und in eine Schüssel sieben.
  • Ein Ei, ein Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Salz, Citroback, Haselnüsse und Zimt hinzufügen.
  • Nun die Butter in kleine Stückchen schneiden und dazugeben.
  • Alles zunächst mit einem Knethaken vermengen und ggf. nochmal mit den Händen gut durchkneten, damit ein glatter Teig entsteht.
  • Den fertigen Teig für ca. eine Stunde in den Kühlschrank geben.
  • Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Plätzchen ausstechen.
  • Die Hälfte der Plätzchen mit einem Loch versehen (mit einem kleinen Ausstecher oder einem Fingerhut).
  • Nun die Himbeermarmelade mit ein wenig Himbeergeist vermengen (klappt natürlich auch ohne Alkohol) und auf die Plätzchenhälfte ohne Loch streichen und die Plätzchenhälfte mit Loch vorsichtig drauflegen und andrücken.
  • Die Plätzchen auf ein Blech legen und für ca. 15 - 20 Minuten bei 150° C Umluft in den Backofen geben.
  • Die abgekühlten Plätzchen mit Puderzucker bestreuen.


Noch mehr potentielle Leibspeisen findet ihr heute auch bei Marie und Saskia, die auch fleißig waren und im Rahmen des Adventskränzchen Leckereien für euch gebloggt haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen